Talentwerkstatt OWL

 

Mit der „Talentwerkstatt OWL“ startet die Handwerkskammer OWL zu Bielefeld ihre regionale Nachwuchs-Offensive für handwerklich-technische Berufe. Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe können in 80 Zeitstunden bis zu fünf Handwerksberufe in den Handwerksbildungszentren Bielefeld und Lemgo testen. Mehr als 20 qualifizierte Berufe stehen dabei zur Auswahl, zum Beispiel: Elektroniker, Feinwerkmechaniker,  Kfz-Mechatroniker, Zahntechniker oder Konditor.

 

Jede Talentwerkstatt wird individuell auf die Wünsche der Schule zugeschnitten. Daneben können sich die Schüler in einem „Assessment“ einen Überblick darüber verschaffen, wie ihr aktueller Wissensstand in den Bereichen Allgemeinwissen, Deutsch und Mathematik ist. Auch das Sozialverhalten, also Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Motivation, ist wichtiger Bestandteil der Talentwerkstatt.

 

Das Konzept der „Talentwerkstatt OWL“ beruht auf den Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Berufsbildungsstätten“. Das Ministerium stellt 50 Prozent der Fördermittel, die Kammer trägt 20 Prozent der Ausgaben, 30 Prozent der Gesamtausgaben sollen laut Projektstatuten durch zusätzliche Finanzmittel wie Spenden oder auch Unterstützung von Land und Kommunen aufgebracht werden. 

 

Interessierte Schulen können sich mit der Projektleitung, Vera Grämmel,
Tel: 0521/ 5608-530, in Verbindung setzen.   


     

 

         

 

 


 

 

 

  zurück  |   nach oben  |   Seite drucken