Ehrenamt Feier HWK
Sarah Jonek

Ehrenamt

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Die Arbeit der Handwerksorganisation lebt durch das Ehrenamt!

Dank des großen ehrenamtlichen Engagements vieler Betriebsinhaber*innen und Mitarbeiter*innen von Handwerksbetrieben ist es möglich, die Handwerkskammer als Selbstverwaltungseinrichtung der Wirtschaft zu führen. Die Handwerkskammer verfügt über eine doppelte Führungsspitze aus Hauptamt und Ehrenamt. Nach außen wird die Handwerkskammer somit durch den Präsidenten und den Hauptgeschäftsführer vertreten.

Insgesamt sind in allen Gremien und Prüfungsausschüssen der Handwerkskammer, der Kreishandwerkerschaften und der Innungen in Ostwestfalen-Lippe rund 1.200 Ehrenamtliche engagiert. Sie sorgen  für die Wahrnehmung der Interessen des Handwerks in der Selbstverwaltung. Ohne  ehrenamtliches Engagement ist die Selbstverwaltung des Handwerks nicht denkbar.  Dies gilt für alle Ebenen der Handwerksorganisation.

Interesse geweckt?

So vielseitig wie das Handwerk selbst, sind auch die ehrenamtlichen Tätigkeiten im Handwerk. Wer sich in einem Ehrenamt einbringt, hat die Möglichkeit, die Zukunft des Handwerks in seiner Region aktiv mitzugestalten. In einem Ehrenamt im Handwerk können Sie:

  • Ihre individuellen Stärken einbringen, Ihre Erfahrungen weitergeben und sich für andere und das Gemeinwohl einsetzen.
  • Junge Menschen in ihrer beruflichen Entwicklung fördern.
  • Den eigenen Beruf und Berufsstand vertreten und fördern.
  • Fachliche, politische  und soziale Vorhaben gestalten und verwirklichen.
  • Die eigenen Kompetenzen vertiefen und den eigenen Horizont erweitern
  • Durch wertvolle und berufliche Kontakte ein Netzwerk aufbauen
  • Anerkennung bekommen - Ihr Engagement wird honoriert!
  • Pluspunkte für Bewerbungen bzw. den eigenen Lebenslauf sammeln.
  • Dem Ansporn gerecht werden, fachlich am Ball zu bleiben.

Wenn Sie weitere Fragen haben oder mit dem Gedanken spielen, sich selbst im Handwerk ehrenamtlich zu engagieren, sind wir Ihnen gerne behilflich. Über allgemeine Auskünfte hinaus vermitteln wir Ihnen gerne auch geeignete Kontakte und zeigen Ihnen Möglichkeiten für Ihren persönlichen Einstieg in das Ehrenamt auf.

Ihr Ansprechpartner in der Handwerkskammer

Pahl, Frederik

Frederik Pahl
Wirtschaftsförderung, Kommunikation und Recht - Interne und Online-Kommunikation

Tel. 0521 / 5608 - 281
frederik.pahl--at--hwk-owl.de

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Ehrenamtsakademie

Rund 20.000 Handwerker*innen sind in Nordrhein-Westfalen ehrenamtlich in der Handwerksorganisation engagiert - sei es im Prüfungswesen, in den Gremien und Organisationen selbst oder mit politischer Beteiligung für die Interessen des Handwerks. Darüber hinaus engagieren sich Handwerker*innen in hohem Maße im bürgerschaftlichen Ehrenamt - viele sogar mehrfach - besonders für Benachteiligte und Schwache. Auch das Ehrenamt muss "gelernt" sein. Daher sind auch Weiterbildungs- und Trainingsangebote für Ehrenamtsträger*innen aus dem Handwerk fester Bestandteil der Ehrenamtsakademie Handwerk NRW. 

Weitere Infos unter  www.ehrenamtsakademie-handwerk.de.