Nachhaltigkeit_NEU
dashandwerk

Die Imagekampagne des Handwerks

5,62 Millionen Beschäftigte, eine Million Betriebe und ein Jahresumsatz von 650 Milliarden Euro - das ist das deutsche Handwerk. Kaum ein Lebensbereich kann auf die Fertigkeiten und das Know-how von Handwerkern*innen verzichten. Damit das so bleibt, präsentiert sich die Imagekampagne mit vielen modernen Aktionen einer breiten Öffentlichkeit.

Das Handwerk ist „Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ Mit mehr als 130 Berufen, vom Augenoptiker bis zum Zweiradmechaniker. Um die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des Handwerks hervorzuheben, hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), die Dachorganisation aller Handwerkskammern, im Jahr 2010 eine Imagekampagne gestartet. Mit dieser langfristig angelegten Kampagne präsentiert sich seitdem das deutsche Handwerk sehr stark in der Öffentlichkeit, um die Bedeutung und Attraktivität des Handwerks herauszustellen und vor allem junge Menschen für das Handwerk als berufliche Perspektive zu begeistern.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Kampagne aktuell

„Handwerk liegt in der Natur des Menschen.“ - das Leitmotiv der neuen Imagekampagne

Im Jahr 2022 beschäftigt sich die Imagekampagne mit dem Thema Fachkräftemagel. Das Handwerk bietet beste Zukunftsaussichten, dennoch finden immer weniger junge Menschen den Weg ins Handwerk.

Hier stimmt was nicht:
Warum steht Wissen über Können, wenn wir beides brauchen?
Warum ist ein Studium oft die einzige Vorstellung von einem gelungenen Leben?
Warum vergessen wir, dass „Begreifen“ viel mit den Händen zu tun hat?
Mit diesen und weiteren Fragen ruft die Imagekampagne des deutschen Handwerks zum Umdenken auf.

Denn die Sicherung des Fachkräftebedarfs ist eine Zukunftsfrage und damit auch eine gesellschaftliche Herausforderung. Handwerk liegt in der Natur der Menschen. Es muss gelingen, dass wieder mehr Menschen es auch zum Beruf machen.

Mit bewegenden Bildern und Motiven sowie ausdrucksvollen Sätzen ist die Kampagne bundesweit im Fernsehen, auf Plakaten, Bussen, Infoscreens und Mall-Videos, im Internet, über die sozialen Medien und im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zu sehen.

  mehr Informationen

Imagekampagne 2022
Das Handwerk

Podcast: "Wer macht Morgen" mit Anna Planken

Wer macht Morgen? Oder anders gesagt: Wer macht Handwerk? Solaranlagen oder Wärmepumpen installieren, Wohnraum bauen, Strom- und Glasfaserleitungen legen… – handwerkliche Fachkräfte sind gefragt wie nie.
An Arbeit und Zukunftsaussichten mangelt es nicht. Sehr wohl aber an Auszubildenden. Ein Problem, das heute schon sichtbar ist und morgen ernsthaft schmerzen könnte.

Was tun? Wie kann es gelingen, wieder mehr Jugendlichen den Weg in die Berufe zu ebnen, die wirklich gebraucht werden? Wie können junge Menschen unterstützt werden, ihre wahren Neigungen und Talente zu entfalten?

Journalistin und ARD-Moderatorin Anna Planken macht sich mit ihren Gästen auf die Suche nach Denkanstößen und Lösungen. Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, die Politik – jeder kann etwas dazu beitragen, damit junge Menschen ihre Berufung finden und unser Land die Fachkräfte, die es so dringend braucht.

Hier geht es zum Podcast.

Podcast_wermachtmorgen
dashandwerk

Der Kampagnen-Newsletter für Betriebe

Mit "Infos für Betriebe" können Sie sich regelmäßig über aktuelle Kampagnenaktionen informieren lassen. Der Newsletter gibt Alltagstipps zu digitalen Themen, Praxisbeispiele anderer Betriebe und Ideen für kostengünstige, effektive Eigenwerbung. Außerdem gibt es Benachrichtigungen über neue Vorlagen und Werbeartikel im Werbeportal. Nutzen Sie die Kampagne zum Beispiel für Ihre Suche nach Auszubildenden und Praktikanten. Melden Sie sich an und nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Imagekampagne.

 Hier geht´s zur Newsletter-Anmeldung. 



Imagekampagne in den Sozialen Medien

Auf  Facebook postet Das Handwerk regelmäßig. Neben neuem Bildmaterial der Imagekampagne, das zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt wird, wirbt die Kampagne auch für einzelne Lehrlinge oder Betriebe und stellt so das heraus, was das Handwerk so besonders macht.

Auch auf  Instagram ist Das Handwerk vertreten. Hier werden die Abonnenten täglich mit neuen Ideen für die eigene Social Media Arbeit versorgt. 

Auf dem  YouTube Kanal sind nicht nur die unterschiedlichen Filme der Imagekampagne zu finden. Über verschiedene Clips zeigt die Imagekampagne, welche Vielfältigkeit im Handwerk steckt. Auch diese Videos können von Betrieben für Werbemaßnahmen genutzt werden.



Noch Fragen? Unsere Kampagnenbeauftragte für das OWL-Handwerk hilft gerne weiter

Güzel, Dilek

Dilek Güzel
Wirtschaftsförderung, Kommunikation und Recht - Leiterin Kommunikation

Tel. 0521 / 5608 - 280
dilek.guezel--at--hwk-owl.de